Strom sparen – gewusst wie


Ein Blick auf die Stromrechnung genügt, um manchem ein komisches Gefühl in der Magengegend zu verursachen. Stellt sich manchem doch die Frage, wo soll das noch hinführen? Werden die Preise in nächster Zeit noch weiter steigen? Damit ist wohl zu rechnen. Also muss jeder ein wenig umdenken und versuchen Strom zu sparen.

Die richtigen Maßnahmen und vergleichen

Klar, dass spätestens jetzt von jedem Verbraucher ein gewisses Umdenken gefragt ist. Man sollte sich auf die Suche machen und stromfressende Geräte, die vielleicht schon 25 Jahre auf dem Buckel haben, entsorgen. Gewiss bedeutet dies in erster Linie eine gewisse Investition, die sich jedoch schon nach kurzer Zeit rechnet. Auch ist die Frage zu stellen, ob Geschäfte bei strahlendem Sonnenschein trotzdem das Licht einschalten müssen, nur um Kunden anzulocken. Das Licht sollte ebenso in keinem Raum brennen, indem keiner ist. Intelligente Steuerungssysteme regeln das von alleine. Betritt jemand den Raum, schaltet sich das Licht automatisch aus oder ein. Noch eine weitere Option die Kosten beim Strom einzusparen, wäre den Anbieter zu wechseln. Auch hier herrscht das Gesetz des Konkurrenzdruckes und es findet sich durchaus ein Stromanbieter, der günstigere Konditionen bietet. Um das herauszufinden, sollte jeder ein Vergleichsportal im Internet in Anspruch nehmen, zumal es vollkommen unverbindlich und kostenfrei ist. Schneller und effektiver geschieht kein anderer Preisvergleich.

Die richtigen Leuchten

Einen nicht unerheblichen Anteil am Stromverbrauch haben die Leuchten. Besonders wer ein Haus besitzt, hat davon jede Menge. Schon seit einem längeren Zeitraum wurden extrem stromsparende Leuchten entwickelt, man nennt sie LED. Für Neubauten wäre die Ausstattung nur mit diesen Leuchten eine gelungene Option und natürlich auch für alle anderen Wohnungen. Selbst in der Industrie ist hier ein Umschwenken auf die innovativen LED-Leuchten zu beobachten. Je nach Qualität der Produkte sind hier mindestens 85 Prozent Stromersparnis drin. Das rechnet sich, wenn man die Stunden eines Jahres rechnet, in denen die Leuchten eingeschaltet sind.

Für diese Leistung gibt´s von uns:

0 votes, average: 0,00 out of 60 votes, average: 0,00 out of 60 votes, average: 0,00 out of 60 votes, average: 0,00 out of 60 votes, average: 0,00 out of 60 votes, average: 0,00 out of 6 (0 votes, average: 0,00 out of 6)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Beiträge

 Lohnend für den Verbraucher – ein Versicherungsvergleich
 Postbank Tank-Rabatt: Tanken und sparen
 Härtetest für Amazon zwei Tage vor Heiligabend
 Stromsparen und Stromvergleich
 Girokontenvergleich

Kommentieren