Vor- und Nachteile von EC Karten und Kreditkarten


Die ec Karte ist die in Deutschland erfolgreichste Plastikkarte zum bargeldlosen Bezahlen. Doch die Deutschen zahlen am liebsten bar, mehr als 80 % der Verbraucher nutzen diese direkte Zahlungsweise. Dagegen verwenden nur ganze 2% eine Kreditkarte. Allerdings gelten diese Angaben nur bei Rechnungsbeträgen unter 50 Euro.

Bei Ausgaben über 100 Euro wird die Rechnung dagegen vermehrt mit der Plastikkarte beglichen. Für den Kunden ist das zunächst egal, denn weder bei der ec Karte noch bei Kreditkarte entstehen für ihn Kosten, zumindest bei Käufen innerhalb Europas. Die Kosten trägt der Verkäufer der Ware oder Dienstleistung. Und das ist nicht immer billig, denn bei Kreditkartentransaktionen fallen schnell 2,5% bis 5% Gebühren an.
ec Karten sind immer an ein Girokonto gebunden. Ist keine Deckung auf dem Konto, weist die Bank den Betrag im Rahmen einer geduldeten Überziehung (Dispokredit) normalerweise an. Dafür werden Dispozinsen fällig, die in der Regel zwischen 10% und 18% liegen. Der Inhaber einer Kreditkarte kann hier einen Vorteil haben, denn einige Banken geben 1 bis 2 Monate Zahlungsziel, ohne Zinsen zu berechnen. Erst danach werden, dann allerdings relativ hohe Zinsen, von 17% - 25% fällig.
Bei den laufenden Kosten fallen für das Girokonto etwa 5 Euro pro Monat an, die ec Karte ist kostenlos. Für eine Standard Kreditkarte werden rund 2,50 Euro pro Monat fällig. Allerdings ist inzwischen das Angebot an kostenlosen Girokonten und gebührenfreien Kreditkarten relativ groß. Lediglich die Sparkassen entziehen sich dem Trend und verlangen für diese Finanzprodukte immer Gebühren.


Aktuell sind EC Karten und Kreditkarten gleichermaßen mit einem Problem behaftet: Es gibt Schwierigkeiten mit dem Bargeldbezug an Geldautomaten. Der Hintergrund ist ein Programmierfehler in dem EMV Chip (Europa, MasterCard und VISA), mit dem die modernen Kreditkarten ausgerüstet sind. Während ec Karten schon länger den Chip nach dem europäischen Sicherheitsstandard tragen, ist in Deutschland erst ein Bruchteil der alten Magnetstreifen durch den Chip ersetzt. Die Magnetstreifen sind leichter zu fälschen, funktionieren dafür aktuell aber besser an den Geldautomaten.
Wer Geld mit der EC Karte abholt, zahlt nur dann eine Gebühr, wenn ein bankenfremder Automat benutzt wurde. Allerdings ist hier seit 2009 ein deutlicher Anstieg der Gebühren festzustellen. Da viele Banken inzwischen die Kreditkarte mit kostenloser Bargeldversorgung innerhalb von Deutschland anbieten, kann es durchaus kostengünstiger dafür letztere anstelle der ec Karte zu benutzen.

Dieser Beitrag wurde von http://www.kostenlos.com zur Verfügung gestellt.


Für diese Leistung gibt´s von uns:

1 vote, average: 4,00 out of 61 vote, average: 4,00 out of 61 vote, average: 4,00 out of 61 vote, average: 4,00 out of 61 vote, average: 4,00 out of 61 vote, average: 4,00 out of 6 (1 votes, average: 4,00 out of 6)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Beiträge

 Bargeldversorgung im Urlaub
 Girokontenvergleich
 Postbank Tank-Rabatt: Tanken und sparen
 Tagesgeld
 Festgeld

2 Reaktionen zu “Vor- und Nachteile von EC Karten und Kreditkarten”

  1. Mike sagt:

    Also ich hatte ehrlich gesagt noch nie Probleme beim Geldabheben…bei welcher Bank war das denn??

  2. cash sagt:

    aktuell werden bei einigen Sparkassen für Geldabholungen mit "bankenfremden" ec karten bis zu 10 Euro berechnet!!

Kommentieren